Tag 6, Unter Palmen

This entry is part 7 of 9 in the series Teneriffa 2015
16226116290 41922e6d05 q Tag 6, Unter Palmen

bärenstark

Donnerstag, 29. Januar

20:48 Uhr

Schade, uns ist gerade wieder eingefallen, dass wir heute mit Richard eigentlich nochmal zur Kinderdisco wollten. Nu is zu spät! Naja, der Tag war trotzdem wieder ein voller Erfolg und Richard dementsprechend müde. Ich glaube die Disko wäre sowieso zu viel für ihn gewesen.

Heute früh war glaube ich der erste Morgen, an dem es keinen Stress mit den Weckern gab. Wie schön! Ich kann mich dann ja langsam schonmal darauf einstellen, die alten Weckzeiten wiederzubeleben.
Eigentlich wollten wir heute ins Meerwasserbad Martianez. Dort gibt es einen warmen Pool und eine Kinderwelt. Das Wetter macht uns leider einen Strich durch die Rechnung.  Nach dem Frühstück gehen wir wenigstens kurz ins Hallenbad. Auch hier ist es nicht besonders warm und alleine sind wir auch nicht. Zwei Rentner ziehen ihre Bahnen und sind sichtlich genervt, da wir gleich ihr Training stören werden. Es dauert auch nicht lange, bis unser Ball in die Trainingszone abtreibt und Richards Lärmpegel tut sein Übriges. Bald verlassen Sie den Pool und als Sie mitbekommen, dass wir noch bleiben, dass Hallenbad. Wir hatten bisher wiedererwartend keinerlei Probleme mit der älteren Riege. Ich glaube, dass waren die ersten unfreundlichen Senioren, die wir hier getroffen haben. Normalerweise sorgt Richard immer für Schwung und Heiterkeit.

Nach einer viertel Stunde Hallenbad klappern Richards Zähne und wir gehen wieder auf unser Zimmer. Dort gibts noch eine warme Wanne, die Richard auch nicht mehr verlassen will. Das sorgt heute für den ersten Wutanfall und ein nachträgliches Powernapping.

Nachmittag starten wir dann Richtung botanischer Garten. Diesmal dürfen wir auch noch rein. Ich hielt früher nicht viel von solchen Gärten. Aber als Fotograf ist das was anderes. Ich kann hier auch endlich mal gewinnbringend mein Weitwinkelobjektiv ausprobieren. Aber auch ohne Fotografie ist der Park wirklich sehenswert. Vielleicht liegt das auch an den exotischen Pflanzen. Ist eben was anderes als deutsche Eiche.

Als wir weiterziehen wollen gibts noch eine Überraschung. Zwei kleine Kinder kreuzen Richards Weg und so lernen wir bei einer halbstündigen Hasche auch noch die letzten Winkel des botanischen Gartens kennen. Die Eltern kommen aus Finnland und sind schon mehrere Jahre mit den Kindern hier. Immer im Winter, immer einen Monat!

Unser nächstes Ziel ist der Spielplatz im Taoro Park. Ebenfalls eine Parkanlage mitten in Puerto de la Cruz. Das Taxi dorthin kostet 3,15€!

Der Spielplatz ist ok, aber nix besonderes. Wir ziehen weiter Richtung Zentrum. Auf dem Terassenweg sehen wir die hübschen Wasserfälle. Diese gehören auch noch zum Park, welcher ursprünglich zu einem Hotel gehörte, welches sich dann aber als Investruine herausstellte.

Im Zentrum nahe des Playa del Muelle schlendern wir noch ein wenig durch die Altstadt. Zum Abschluss findet sich zwei Ecken weiter doch noch ein schöner Spielplatz auf dem Richard seine letzten Reserven aufbrauchen kann.

Im Hotelrestaurant bestellen wir noch eine Flasche Rotwein fürs Zimmer, und lassen den Abend gemütlich auf unserem Balkon ausklingen.

Kleine Anekdote am Rande:
Als meine Mutter zum Rotwein in unser Zimmer kam, regte sie sich darüber auf, dass die Putzfrau in ihrem Zimmer immer Seifenstückchen mitgehen lässt. Das klang fragwürdig und in der Tat wurden nur bereits benutzte Seifenstückchen entfernt. Aus ökologischer Sicht kann ich die Entrüstung natürlich verstehen, aber die Tatsache, dass das eventuell Hotelpolitik ist, war vollkommen unverständlich. icon smile Tag 6, Unter Palmen

Series Navigation<< Tag 5, Der hohe NordenTag 7, Lago Martiánez >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>